Yoga

Meine Reise zum Yoga

Seit jeher habe ich es geliebt mich zu bewegen und war immer vom menschlichen Körper fasziniert. Nachdem ich verletzungsbedingt meine frühe Leidenschaft, die Kampfkunst, aufgeben musste, fand ich eine neue faszinierende Welt im Yoga. Seit über 10 Jahren praktiziere ich regelmäßig und unterrichte seit 5 Jahren.

 

Die Effekte sind für mich immer noch erstaunlich! Mehr Gesundheit, Gelassenheit, Achtsamkeit, Rücksicht, Dankbarkeit – die Liste ist sehr lang. Während meines Studiums und einer Masterarbeit zum Thema Yoga durfte ich lernen, dass ich kein Einzelfall bin, sondern im Gegenteil genau diese Effekte mittlerweile empirisch sehr gut belegt sind.

Es ist für mich eine Leidenschaft Yoga zu unterrichten und in den Yogastunden etwas Wissenschaft einfließen zu lassen und im Unternehmenskontext ein bisschen mehr Herzlichkeit und Achtsamkeit.

Warum Yoga?

yoga-1

Yoga ist ein jahr­tau­sende altes, ganz­heit­li­ches Übungs­sys­tem, wel­ches auch im heu­ti­gen All­tag und Geschäfts­le­ben, mehr denn je, eine feste Daseins­be­rech­ti­gung hat. Die aktuelle psychologische Forschung bestätigt im Eiltempo, was die uralten Weisheiten des Yoga und unterschiedlicher Meditationslehren seit Jahrtausenden lehren. Das übergeordnete und etwas esoterisch anmutende Ziel der “Selbsterkenntnis” hat dabei nichts an Aktualität verloren. Im Gegenteil, in unserer heutigen schnelllebigen Zeit bleibt kaum noch Raum und Zeit, die Aufmerksamkeit bewusst nach Innen zu lenken und den eigenen Körper und Geist in seinem Zusammenspiel bewusst zu beobachten.

In meiner über 10-jährigen Yogapraxis habe ich viele unterschiedliche Yogastile und Ansätze kennengelernt und mein Wissen in vielen Fortbildungen vertieft. Ich unterrichte anatomisch sinnvolles und gerne auch mal fordernde Körperhaltungen (Asanas), wobei ausgiebig Raum für Atemübungen (Pranayama), Achtsamkeit und Meditation gegeben wird. 

Yoga meets Positive Psychology

Die Parallelen zwischen Yoga und Positiver Psychologie sind verblüffend. Personalentwicklung und Yoga haben vieles gemeinsam. Es geht in erster Linie um Selbst-Bewusstsein. Eine Antwort auf die Fragen zu finden: Wer bin ich eigentlich wirklich? Was ist mir wichtig im Leben (privat und auf der Arbeit)? Wie kann ich das erreichen?

Neben den bekannten körperlichen positiven Wirkungen, stellt das Yoga einen großen Werkzeugkasten an Interventionen bereit. Diese überschneiden sich zu einem großen Teil mit den Erkenntnissen, Methoden und Interventionen der Positiven Psychologie.

Mit großer Leidenschaft darf ich Yoga dorthin begleiten, wo es hingehört, in den (Arbeits-)Alltag meiner Klienten. Dies kann in unterschiedlichen Formen geschehen:

  • Yogakurse bei Ihnen in der Firma
  • Yogastunden in Kombination mit Interventionen aus der Positiven Psychologie
  • Vorträge zum Thema Yoga und Psychologie
  • Geführte Meditationen
  • Ganz-, Halbtags und Wochenendseminare